Datum und Uhrzeit des Einsatzes

Sonntag, 01.07.2018, 10:31 bis 11:42 Uhr

 

Brand - Ausgelöster Rauchwarnmelder

Tangermünde Stadt, August-Bebel-Straße

 

Ausrückende Fahrzeuge / Anhänger der Feuerwehr

ELW 1              Einsatzleitwagen mit 2 Kameraden

LF 20/16          Löschgruppenfahrzeug mit 6 Kameraden

DLA(K) 23/12  Drehleiterfahrzeug mit 3 Kameraden

LF 20               Löschgruppenfahrzeug mit 6 Kameraden

Bereitschaft im Gerätehaus

7 Kameraden

Eingesetzte Mittel und Geräte

Div. Gerät zur Brandbekämpfung, Verkehrssicherungsgerät, 2 x Pressluftatmer, 1 x Hochleistungslüfter

Anwesenheit anderer Behörden und Einrichtungen

Rettungsdienst mit Rettungswagen (RTW)

Kurzbericht

Während des Einsatzes im Industriegebiet (s. Einsatzbericht Nr. 53) wurde unsere Ortsfeuerwehr zu einem weiteren Einsatz alarmiert. In einem Mehrfamilienhaus in der August-Bebel-Straße hatte ein Bewohner das Piepen des Melders registriert und die Feuerwehr gerufen. Das Drehleiterfahrzeug befand sich bereits auf dem Rückweg zum Feuerwehrhaus und steuerte nun den neuen Ereignisort an. Das Löschgruppenfahrzeug 20/16 folgte kurz darauf aus dem Industriegebiet.

Am Mehrfamilienhaus eingetroffen stand der meldende Mieter vor der Tür und konnte befragt werden. Es erfolgte die Verkehrsraumabsicherung, das in Stellung bringen der Drehleiter und eine erste Lagerkundung im Gebäudeinneren. Der Geruch von angebranntem Essen war deutlich wahrzunehmen. Das LF 20/16 traf an der Einsatzstelle ein.

Ein Trupp begab sich nun in das 1. Obergeschoss zur betreffenden Wohnung. Dort konnte der Mieter aus tiefem Schlaf erweckt und gerettet werden. Ein Hochleistungslüfter sorgte für Rauchfreiheit im Treppenaufgang und später in der Wohnung. Ursache für die Melderauslösung war ein vergessener Kochtopf auf dem Herd in der Küche. Nach medizinischer Behandlung durch den Rettungsdienst kehrte der Mieter in seine Wohnung zurück. Die Einsatzstelle ist an ihn übergeben worden.

Einsatzbilder