Datum und Uhrzeit des Einsatzes

Sonnabend, 13.01.2018, 22:31 bis 23:40 Uhr

 

Technische Hilfeleistung - Unklare Ausbreitung von Verbrennungsgasen

Tangermünde Stadt, Grete-Minde-Straße

 

Ausrückende Fahrzeuge / Anhänger der Feuerwehr

ELW 1              Einsatzleitwagen mit 2 Kameraden

LF 20/16          Löschgruppenfahrzeug mit 6 Kameraden

MTF VW           Mannschaftstransportfahrzeug mit 4 Kameraden

Bereitschaft im Gerätehaus

12 Kameraden

Eingesetzte Mittel und Geräte

Mehrgasmessgerät, 1 x Hochleistungslüfter, 2 x Pressluftatmer

Anwesenheit anderer Behörden und Einrichtungen

Polizei

Ordnungsamt Stadt Tangermünde

Kurzbericht

In einem Mehrfamilienhaus in der Grete-Minde-Straße in Tangermünde kam es zu einer unkontrollierten Ausbreitung von Verbrennungsgasen. Dieser Zustand bestand schon über längere Zeit an diesem Sonnabend. Als die Bewohner einer Wohneinheit im ersten Obergeschoss schließlich Kopfschmerzen bekamen, erfolgte der Notruf bei der Rettungsleitstelle Altmark. Unsere Ortsfeuerwehr wurde zum Schadenort alarmiert.

Dort eingetroffen begab sich der erste Trupp, mit Pressluftatmern und Mehrgasmessgerät ausgerüstet, in die betroffene Wohnung. Festgestellt wurde eine erhöhte Konzentration von Kohlenstoffmonoxid. Treppenraum und Wohnung sind mit einem Hochleistungslüfter umgehend entraucht worden. Die Schadstoffkonzentration senkte sich nach kürzester Zeit.

Die weitere Lagererkundung ergab, dass der Mieter einer Wohneinheit im Erdgeschoss einen Generator zur Stromerzeugung verwendet. Auch hier wurde eine erhöhte Schadstoffkonzentartion festgestellt und die Wohnung belüftet. Das Ordnungsamt und die Polizei nahmen sich dieser Angelegenheit an. Der Generator wurde sichergestellt.